Hab kein Bock – warum wir keinen Bock haben

  • HKB
  • Hab kein Bock – warum wir keinen Bock haben

Jeder von uns kennt diese Tage, an denen wir keinen Bock auf irgendetwas haben. Teilweise haben wir dafür gute oder weniger gute Gründe, teilweise ist es uns selbst absolut unerklärlich, wo diese Unlust herkommt. Doch unabhängig von dieser schwer zu definierenden Stimmung, stellt sich die Frage: Woher stammt eigentlich die Formulierung „keinen Bock haben“ und wann wird „Ich hab kein Bock“ oder das Gegenteil „Ich habe Bock auf…“ gesagt?

Woher stammt „Bock haben“…

Die Redensart Bock haben leitet sich ursprünglich vom Wort bokh ab und bedeutet Hunger. Abwandlungen des Wortes gibt es in vielen weiteren Sprachen wie beispielsweise Griechisch („bok“), Polnisch („bokh“), Russisch („bokhá“). Oft werden diese Wörter jedoch heutzutage nicht mehr oder nur sehr wenig im Alltag genutzt. Die Bedeutung bleibt jedoch in allen Sprachen ähnlich und lässt sich meistens mit Hunger oder hungrig sein übersetzen1.

Im Laufe der 1980er-Jahre veränderte sich dann in Deutschland die Bedeutung des Wortes: Bock haben steht seitdem umgangssprachlich dafür, dass jemand keine Lust auf etwas hat und wurde in der Anfangszeit hauptsächlich in der Jugendsprache verwendet (ähnlich wie in späteren Generationen das Wort „geil“).

… und „Keinen Bock haben“?

Die Negation keinen Bock haben dürfte unter anderem auf die sogenannte Null-Bock-Generation zurückzuführen sein. Die Teenager in den 1980er Jahren hatten eine starke Abneigung dagegen, sich mit Erwachsenenthemen wie ihrer beruflichen, sozialen und wirtschaftlichen Zukunft auseinanderzusetzen oder sahen für sich persönlich keine Perspektiven2.

Dass die Nutzung im Alltag stark zugenommen hat, lässt sich unter anderem auch im Schriftgebrauch feststellen. Über den Ngram-Viewer von Google, der Publikationen der letzten 500 Jahrhunderte auf die Häufigkeit von Wörtern oder Wortkombinationen untersucht, kann ab dem Jahr 1977 ein sprunghafter Anstieg für die Redewendung „Null Bock“ festgestellt werden. Wohingegen die Nutzung von „Bock haben“ laut dieser Statistik ihren Höhepunkt bereits 1942 gehabt hat3.

Letzteres lässt sich eventuell damit erklären, dass 1942 in Europa der zweite Weltkrieg in vollem Gange gewesen ist. Soldaten, die an der Front kämpften, einbrechende Wirtschafts- und Lebensmittelproduktionen könnten zur häufigeren Verwendung der Formulierung geführt haben, die in ihrer Ursprungsform Hunger haben bedeutete.

Heutzutage wird „keinen Bock haben“ nur noch in seiner neueren Interpretation im Sinne von Unlust genutzt: Ich habe keinen Bock!

Worauf wir oft keine Lust haben – Top 10 Gründe für keinen Bock

An dieser Stelle fehlt gerade doch tatsächlich ein Absatz. Schaue bitte später noch einmal vorbei, wir schreiben gerade an diesem Abschnitt.

Synonyme, um abwechslungsreich auszudrücken, dass du keinen Bock mehr hast

Menschen fällt es leicht, bei vielen Gelegenheiten in einen Raum mit anderen zu gehen und als erstes zu sagen, dass sie keinen Bock haben. Gelegentlich kann dies den Anwesenden ein Lächeln entlocken, sagen wir es allerdings zu oft, sind andere schnell genervt.

Aus diesem Grunde haben wir nachfolgend einige Synonyme aufgeführt, mit denen du zwar nicht deine unmotivierten Gefühle änderst, aber zumindest andere nicht ebenfalls langweilst. So kannst du zukünftig sehr eloquent klar machen, wie deine momentane Laune ist, ohne immer nur ein HKB von dir zu geben.

  • HKB für die ganz Faulen unter uns, denen die drei Wörter „hab kein Bock“ zu lang sind – z.B. „HKB auf Arbeit.“
  • Null Bock haben auf etwas – z.B. „Ich habe Null Bock auf Hausaufgaben.“
  • Keine Lust haben, etwas zu tun – z.B. „Ben hat heute keine Lust gehabt, in die Schule zu gehen.“
  • Keinen Nerv haben, etwas zu tun – z.B. „Ich habe gerade keinen Nerv, dass Thema mit dir zu diskutieren.“
  • Kein Interesse haben an etwas – z.B. „Ich habe kein Interesse daran, die Serie über Langeweile anzusehen.“
  • Keinen Drang haben, etwas zu tun – z.B. „Nach 7 Jahren Beziehung hatten sie beide einen Drang, jeden Tag Sex zu haben.“
  • Unmotiviert sein – z.B. „Die Schüler der Klasse 3b wirkten gestern total unmotiviert.“
  • Unwillig sein – z.B. „Der Hipster war unwillig, seinen stylischen Bart abzurasieren.“
  • Nicht interessiert sein an etwas – z.B. „Ich bin nicht an Ihrer Versicherung interessiert.“
  • Nicht darauf brennen, etwas zu tun – z.B. „Die Demonstranten brannten nicht darauf, den Nazis gegenüber zu stehen.“
  • Desinteressiert sein – z.B. „Die Studierenden wirkten in der Uni-Vorlesung total desinteressiert.“
  • Dankend abwinken – z.B. „Auf die Frage, ob er Lust hatte zu arbeiten, winkte der Politiker dankend ab.“
  • Dankend absagen – z.B. „Dankend sagten Hannah und Paul die Einladung zum Weihnachtsessen bei den Nachbarn ab.“
  • Etwas nicht tun wollen – z.B. „Ich will heute nicht arbeiten müssen.“

Keinen Bock haben in anderen Sprachen (Übersetzung)

Was wäre eine Internetseite zum Thema Hab Kein Bock, wenn wir nicht auch recherchiert hätten, wie die Übersetzungen zu Keinen Bock haben in verschiedensten Sprachen heißen. Im Folgenden erfährst du, wie du auf internationaler Ebene professionell deine Unlust zum Ausdruck bringen kannst – aber Vorsicht, für die Richtigkeit der Übersetzungen übernehmen wir keine Verantwortung. 😉

  • Englisch
    to be in no mood, to have no desire, to lack the get up (and go), to be pissed of (with everything), to not be up for
  • Französisch
    n’avoir aucune envie, pas avoir envie‎, ne soyez pas d’humeur
  • Italienisch
    non avere voglia‎, non essere in vena
  • Spanisch
    no estar de humor, que lata‎
  • Niederländisch
    niet in de stemming zijn, geen lust hebben
  • Russisch
    быть не в настроении, не быть в настроении, находиться не в настроении
  • Türkisch
    ben böyle hissetmiyorum
  • Polnisch
    nie być w żadnym nastroju, nie być w nastroju, nie bądź w nastroju

Wenn du Muttersprachler bist und der Meinung bist, dass die Übersetzung in deiner Sprache zu Hab Kein Bock noch fehlt, schreibe uns gerne eine Nachricht. Jeder soll die Möglichkeit erhalten, sich weltweit in jeder beliebigen Sprache HKB zu sagen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen