Nintendo-Kundenservice hilft 95-Jähriger Ersatz für Ihren Game Boy zu finden

  • HKB
  • Langeweile
  • Nintendo-Kundenservice hilft 95-Jähriger Ersatz fĂĽr Ihren Game Boy zu finden
Nintendo-Kundenservice hilft 95-Jähriger mit kaputtem Game Boy

Kundenservice von Nintendo hält, was viele andere nur versprechen

Der Nintendo-Kundenservice half einer 95-jährigen Dame, wo andere längst aufgeben würden. Viele kennen die Situation, wenn ein gekauftes Gerät kaputt geht. Sie versuchen den Kundenservice des Herstellers zu kontaktieren und werden oft enttäuscht. In den letzten Jahren hat sich diesbezüglich jedoch viel getan. Nicht zuletzt aufgrund von Online-Bewertungen und Social Media ist die Kundenzufriedenheit inzwischen ein wichtiger Verkaufsfaktor geworden. Welches Unternehmen will sich schon einem öffentlichen Shitstorm unzufriedener Kunden ausetzen?

Geplante Obsoleszenz bleibt, auch wenn sich der Kundenservice verbessert hat

Doch auch wenn es viele Verbesserungen gab, endet der Kundenservice in der Regel relativ schnell, sobald die garantierte Garantie abgelaufen ist. Oft bleibt den Käufern dann nur noch eine komplette Neuanschaffung ĂĽbrig. Das Stichwort lautet hier geplante Obsolezenz. Dies bedeutet, dass Hersteller ihre Produkte absichtlich so konstruieren, dass bestimmte Teile kurz nach der gesetzlich vorgeschriebenen Garantiezeit kaputt gehen. Eine Reparatur ist oftmals teurer, als die Neuanschaffung. Das ist nicht nachhaltig, aber die Wirtschaft freut’s und der Kunde darf sich ein neues Spielzeug kaufen.

Nintendo ist bekannt fĂĽr guten Service

Die Spielefirma Nintendo aus Japan ist bekannt dafür, dass ihr Kundenservice ohnehin schon sehr gut ist. Im Falle der 95-jährigen Mutter der ebenfalls bereits 70-jährigen Kuniko Tsusaka, hat sich der Nintendo-Kundenservice jedoch selbst übertroffen. Wie die Spieleseite Kotaktu berichtet, spielte die Großmutter leidenschaftlich gerne auch in ihrem hohen Alter Tetris auf ihrem Game Boy.

Im Alter von 95 Jahren gab der – zu diesem Zeitpunkt dritte – Game Boy der Frau jedoch seinen Geist auf. Ihre Tochter Tsusaka konnte jedoch keinen Laden finden, der das Gerät reparieren konnte. Allerdings erwähnte ihr Sohn und somit der Enkelsohn der alten Dame beiläufig den hervorragenden Kundenservice von Nintendo. Diesen schrieb Tsusaka schließlich einen Brief und schilderte das Problem.

Und Nintendo antwortete. Die Familie erhielt nicht nur einen Antwortbrief vom Nintendo-Kundenservice (was für sich genommen schon selten genug vorkommt), sondern ebenfalls einen neuen alten Game Boy. Denn auch Nintendo war nach so vielen Jahren nicht mehr in der Lage die alte Spielekonsole in Ordnung zu bringen und fand stattdessen ein anderes funktionierendes Gerät. Die Großmutter konnte ihr geliebtes Tetris wieder spielen und ist mit 99 Jahren schließlich verstorben. Somit ist die Geschichte bereits einige Jahre alt, gelangte aber erst 2020 an die Öffentlichkeit. Ein schönes Beispiel, dass auch der Kundenservice gute Tage haben kann und nicht, wie oft vermutet, keinen Bock hat.

Nintendo Game Boy eine der meistverkauften Spielekonsolen

Der Game Boy ist eine mobile Spielekonsole, die 1989 zum ersten Mal veröffentlicht worden ist. Sie zählt mit mehr als 118 Millionen Einheiten zu den meistverkauften Spielekonsolen weltweit. Über die Jahre wurden verschiedene Modelle veröffentlicht, die jedoch alle untereinander kompatibel gewesen sind. Auf diese Weise konnten bereits angeschaffte Spiele auch mit den neuen Modellen genutzt werden. Im Jahr 2005 veröffentlichte Nintendo den Nachfolger Nintendo DS. Besonders vor diesem Hintergrund ist die Leistung des Kundenservices umso beachtlicher, immerhin gibt es den Game Boy somit seit ca. 15 Jahren nicht mehr offiziell zu kaufen.

Tags:
Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen