Zack Snyders Justice League: Snyder-Cut mit erstem Trailer

  • HKB
  • Serienfilme
  • Zack Snyders Justice League: Snyder-Cut mit erstem Trailer
Justice League Snyder-Cut Offizieller Erster Trailer (HBO Max)

Snyder-Cut: Die ursprüngliche Vision des Regisseurs?

Auf diesen Tag haben Fans seit drei Jahren gewartet: Heute haben DC Comics und Regisseur Zack Snyder im Rahmen des DC-Fandome-Events einen ersten und lang erwarteten offiziellen Trailer zum Snyder-Cut veröffentlicht.

Warum ist dies so besonders? Der Film Justice League wurde bereits 2017 veröffentlicht. Die Fans (und offenbar auch andere Kinogänger) waren mit dem Film jedoch nur wenig zufrieden und forderten seitdem die Veröffentlichung des omniösen wie geheimnisvollen Snyder-Cuts. Nach vielen Petitionen, Hoffen und Bangen wurde dann im Mai 2020 bestätigt, dass diese ursprünglich von Zack Snyder geplante Version des Films 2021 auf dem Streaming-Dienst HBO Max veröffentlicht werden soll.

Justice League sollte vorläufgier Höhepunkt des DC Comics Cinematic Universe werden

Warum das ganz Aufsehen? Fangen wir von vorne an: Während Marvel Comics seit Jahren sehr erfolgreich sein sogenanntes Cinematic Universe ausbaut und immer neue Rekorde bricht, hatte der Konkurrent DC Comics damit so seine Probleme. Cinematic Universe meint in diesem Fall ein zusammenhängendes Film-Universum mit Geschichten einzelner Charaktere, die sich sowohl in Einzel-Filmen als auch in übergreifenden Team-Filmen gegenseitig unterstützen und als Gaststars beim jeweils anderen auftauchen.

Und was für Marvel die Avengers sind, ist für DC die Justice League: Es gibt bereits Einzel-Filme zu Batman, Superman, Wonder Woman und Aquamen. Diese sollten zusammen mit Flash und Cyborg im gleichnamigen Film die Justice League bilden. Mastermind all dieser DC-Filme war Regisseur Zack Snyder.

Joss Whedon ersetzt Zack Snyder

Anfang 2017 gab Snyder bekannt, dass er sich wegen familiärer Gründe vom Filmprojekt zurück zog. Ausgerechnet Joss Whedon, der zuvor sehr erfolgreich für Marvel gearbeitet hatte, sollte nun Justice League zueEnde bringen. Angeblich drehte er dazu neue Filmszenen für ca. 25 Millionen US-Dollar und hatte Kontrolle über die finale Schnittfassung des Films.

Genau dies störte jedoch viele Fans. Hinzu kam, dass es angeblich eine Rohfassung der Zack Snyder Filmversion geben sollte, den sogenannten Snyder-Cut. Unter dem Hashtag #ReleaseTheSnyderCut foderten sie vehement eine Veröffentlichung von ebendiesem.

Genau dieser soll nun als Vierteiler auf der Streaming-Plattform HBO Max veröffentlicht werden – und zwar ohne die nachgedrehten Szenen von Whedon und stattdessen mit neugedrehten Szenen, die Snyder ursprünglich machen wollte. Diese neue Schnittfassung inklusive Nachdrehs soll ebenfalls zwischen 25 bis 30 Millionen US-Dollar kosten. Ob sich dies lohnen kann, wird sich erst zeigen müssen. Fans sind auf jeden Fall jetzt schon gehypt.

Alter Trailer zur Justice League Version von 2017

Zum – zugegebenermaßen wenig aussagekräftigen – Vergleich beider Versionen, haben wir euch den Trailer der „alten“ Justice League Version nachfolgend eingebettet. Was meint ihr? Freut ihr euch auf den Snyder-Cut oder macht eine neue Schnittfassung den Film auch nicht mehr besser?

Tags:
Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen